0761 - 76 99 34 20

Telefon: 0761 - 76 99 34 20
Email: info@maexware-solutions.de

Oder per Kontaktformular:

zurück

Erste Versuche mit ChatGPT - Teil 1

- Monib Asad Masud

Am Anfang steht immer eine Aufgabe, ein Ziel was es zu erreichen gilt. Die Aufgabe braucht eine Lösung, bzw. muss erledigt werden, und man versteht ChatGPT als einen Antwortgeber für die Lösung bzw. als “Arbeitstier”. Also legen wir direkt los:

Aufgabe:

Ein Boilerplate-Markup erzeugen, welches in Editoren verwendet werden kann, welche Markup verstehen. Da wir viel mit verschiedenen Editoren arbeiten, z.B. Jira, Confluence, etc..

Wir fragen ChatGPT:

“Can you provide a simple Confluence Atlassian page layout, which i can use as markup to import into Jira?”

ChatGPTs Antwort binnen Sekunden:

“Sure! Here's a simple Confluence Atlassian page layout that you can use as markup to import into Jira:

h1. Page Title

{info}
This is a simple Confluence page layout for use with Jira.
{info}

bq. Quote
This is a sample quote to illustrate the format.

h2. Section Title

This is a sample section of text. Use this space to provide more information or detail about the topic at hand.

h3. Subsection Title

This is a sample subsection of text. Use this space to provide even more detail or additional information related to the section above.

* List item 1
* List item 2
* List item 3

{code}
This is a sample code block. Use this space to include code snippets or other types of content that need to be displayed in a specific format.
{code}

h2. Another Section Title

This is another sample section of text. Use this space to continue building out the content of your Confluence page.

| Column 1 | Column 2 | Column 3 |
|----------|----------|----------|
| Row 1, Column 1 | Row 1, Column 2 | Row 1, Column 3 |
| Row 2, Column 1 | Row 2, Column 2 | Row 2, Column 3 |

Wow. Das war einfach und schnell und überhaupt fast zu schön um wahr zu sein. Aber langsam. Erstmal probieren wir das Boilerplate einmal aus. Wir gehen also ins Confluence, erzeugen eine neue Seite und wollen das Markup einfügen.

Wir suchen den Menupunkt, um Markup einzufügen, finden ihn aber nicht. Wir suchen unter den Makros im Editor-Menu und finden auch dort keine Möglichkeit Markup einzufügen. Wir benutzen die Cloud-Variante von Confluence und wollen einen Weg finden dort Markup einzufügen. Warum also nicht ChatGPT fragen?

Gesagt, getan. Unsere Frage an ChatGPT:

“It seems not possible to insert a markup makro inside the Confluence site editor. Can you please provide instructions?”

Und prompt, nach ein paar hundert Millisekunden:

“If you're unable to insert markup into the Confluence site editor, you can still create pages with formatted content using the built-in formatting options. Here's an example of how you can create a simple Confluence page using the built-in formatting options:
  1. Log in to your Confluence account.
  2. Click on the "Create" button located in the top right corner of the screen.
  3. Select "Seite" (Page) from the drop-down menu.
  4. Enter the title for your page in the "Titel" field.
  5. In the editor, type the following text:
  6. Example Page
    
    This is a sample Confluence page created using the built-in formatting options.
    
    Section 1
    
    This is a sample section of text. Use this space to provide more information or detail about the topic at hand.
    
    - List item 1
    - List item 2
    - List item 3
    
    Section 2
    
    This is another sample section of text. Use this space to continue building out the content of your Confluence page.
    
    | Column 1 | Column 2 |
    |----------|----------|
    | Row 1, Column 1 | Row 1, Column 2 |
    | Row 2, Column 1 | Row 2, Column 2 |
  7. To format the text, select the text you want to format and use the formatting options in the editor toolbar. For example:
    • To create a heading, select the text you want to use as a heading and click the "H1" button in the editor toolbar.
    • To create a list, select the text you want to use as a list item and click the "Bulleted list" button in the editor toolbar.
    • To create a table, click the "Table" button in the editor toolbar and enter your data.
      1. Click the "Veröffentlichen" (Publish) button to create the page.
      2. Your new Confluence page will now be visible to all members of your team.
Note: The built-in formatting options in Confluence may differ depending on the version you are using. If you have any questions or need help with a specific formatting option, please let me know.”

Wow. Wieder eine ausführliche und spezifische Antwort und noch als Anleitung verfasst - inkl. Hinweis das verschiedene Versionen der Anwendungen existieren und wir dementsprechend verschiedene Verhalten vorfinden können.

Wir hinterfragen erst einmal nicht weiter und führen die Punkte fröhlich aus. Wir kopieren unsere von ChatGPT erzeugte Boilerplate als Text ohne Markup Anweisungen in den Editor, wählen dann die jeweiligen Teile des Textes aus und wählen manuell aus, was der jeweilige Teil sein soll. Header, Sektion, Tabelle, …

… aber, … Moment mal! Was machen wir denn da? Wollten wir nicht ein Markup Boilerplate, welches wir einfach einfügen können? Wir wollen ja gerade NICHT selber manuell irgendwelchen Formatierungen anfassen. Zumal wir dann nicht dasselbe Erzeugnis nehmen können und in einem anderen Editor verwenden können.

Was ist passiert? Haben wir einen Fehler gemacht? Ist ChatGPT doch nicht so gut? Oder gibt es hier ein Problem mit der Anwendung Confluence?

Starker Tipp: Suchen wir den Fehler zu erst bei uns selbst.

Bei genauem drüber nachdenken ist schon einmal klar:
Unsere Aufgabenstellung und unsere initiale Frage waren nicht kohärent.

Wir fragten:

“Can you provide a simple Confluence Atlassian page layout, which i can use as markup to import into Jira?”

Wenn wir das ganz sachlich analysieren, war unsere Frage nicht sonderlich qualifiziert. Wir wussten, was wir uns wünschen, hatten diverse Sachen im Kopf und plapperten einfach drauf los. Aber eigentlich:

Unsere Aufgabenstellung ist viel allgemeiner und umfassender und setzt eine Lösung in Aussicht, die in “allen” Anwendungs-Kontexten, die Markup verstehen, funktioniert. Dann müssten wir auch genau so unsere Anforderungen stellen in einer Frage an ChatGPT.

Erstes Learning: Wir haben ziemlich viel erwartet, dafür dass unsere Frage ziemlicher Mumpitz war. Manch Leser möge meinen, dass dies doch von vornherein klar war, aber wir sind davon überzeugt, dass dieses fehlerhafte Prinzip auch bei vermeidlich intelligenten Anfragen auftreten kann und wird, wenn die Aufgabenstellungen komplexer werden. Wir können es nicht abstellen Mensch zu sein. Also gut drüber nachdenken und so effizient und zielgerichtet fragen, wie möglich. Möglicherweise ein paar Eckpunkte vorher festlegen.

Zweites Learning: Die Anwendung Confluence in der Cloud-Version, wie sie uns aktuell vorliegt, ist gar nicht mehr in der Lage Markup über ein Makro einzufügen. Der Legacy Editor hatte dieses Feature, bei dem neuen Editor soll Ähnliches auch wieder auswählbar sein, aber in diesem Moment als dieser Artikel hier verfasst wird, war dies nicht der Fall. Gegenüber ChatGPT haben wir das nicht erwähnt - vielleicht haben wir in diesem Moment der Fragestellung auch einfach nicht dran gedacht. Wichtig ist hier festzuhalten, dass trotzdem ChatGPT genau das bei der zweiten Nachfrage (man könne es nicht einfügen) gleich mit dem alternativen Weg über die “Formatierung” unsere Anfrage erfüllt hat - auch wenn es kein Boilerplate war, was wiederverwendet werden könnte, war es doch eine Antwort auf unsere zweite Fragestellung.

Drittes Learning: Es gibt noch ein Detail, was wir wissen, wir aber bewusst aus diesem Artikel heraus gelassen haben. Mehr dazu im nächsten Artikel-Teil - und JA! das ist ein extra Cliffhanger!

Fazit und Kontemplation:

Ups. Ok. Der Fehler lag also bei uns - oder? Ist auch aus menschlicher Sicht nachzuvollziehen. Denn wir arbeiten jeden Tag mit beiden Anwendungen und daher verknüpfen wir diese beiden Anwendungen automatisch miteinander und dem “Need” für Markup-Boilerplates, die in diesen Anwendungen benutzt werden. Gleichzeitig dachten wir auch an viele andere der Anwendungen die wir nutzen und ebenfalls in der Lage sind Markup zu verstehen. In unserer täglichen Arbeit verfassen wir ständig solche Templates, Code-Schnipsel und Ähnliches, legen dies divers an unterschiedlichsten Stellen ab und verwenden es ggf. immer wieder neu - im besseren Falle. Wir arbeiten. Und wir wissen was wir tun müssen, um bestimmte Ziele zu erreichen.

Was wir nicht mehr sehen oder darüber bewusst nachdenken, sind die Details. Details wie z.B. dass wir wissen, dass wenn wir unseren seit Jahren abgelegten, Standard-Markup-Schnipsel für schnelle Reports in Anwendung A benutzen, können wir einfach Copy-Paste machen, aber bei Anwendung B müssen wir noch die Klammern an zwei stellen anpassen. Da denkt keiner drüber nach, das macht man “einfach”. Können, oder besser, sollten wir das Auffangen solcher Details von einer künstlichen Intelligenz wie ChatGPT erwarten? Haben wir hier nicht bereits eine Chance uns selbst zu reflektieren und effizienter und aufgeräumter in unserer eigenen Arbeit vorzugehen, dem Ziel der Aufgabe besser dienend?

Uff, jetzt wurde es schon schwer philosophisch. Schluss im Moment mit Kontemplation und zurück zu unserer simplen Aufgabe.

Hier geht es zum zweiten Anlauf